Come together

Wo soll man nach so ereignisreichen Wochen anfangen?

Vielleicht zuerst einmal mit einem dicken D A N K E ?

Ja natürlich, zu allererst den vielen Helfern geführt und motiviert von Svenja (Ladies first), Christian, Mr. Alfred und Phillip. Hier wurde ehrenamtlich, Unglaubliches mit großem Eifer und Engagement und weit über das normale Leistungsvermögen hinaus geleistet. Svenja, unser Supervisor, sorgte für den Durchblick und die gute Stimmung im Team – DANK besonders auch an Svennies Freundeskreis für den unermüdlichen und immer freundlichen Einsatz beim Getränkeverkauf, der Orga und der fotografischen Dokumentation…

BRAVISSIMO an die Abteilung „Musik & Kultur“ ( Musikprogramm ). Leider sind mir im Moment eure Namen noch nicht bekannt, aber trotzdem möchte ich euch an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Ihr habt einen SUPERJOB gemacht. Tolles, abwechslungsreiches Musikprogramm, das zum erheblich Teil dazu beigetragen hat, daß wir so eine tolle Stimmung auf dem Platz hatten. Ihr dürft nicht nur wiederkommen- ihr m ü s s t  wiederkommen

DANKE an Tilo, unseren Mastermind im Rechenzentrum, der in unermüdlicher Kleinarbeit unsere HP neu gestaltet und mit Leben versehen hat, sich aber auch nicht für handwerkliche Tätigkeiten auf dem Platz zu schade war…

DANK aber in gleichem Maße an SCHÜTZI und MAXI von IOU-RAMPS. Dieser bayerische Teufelskerl hat nicht nur, wie immer, perfekte Arbeit abgeliefert, nein, mit seiner unglaublichen Erfahrung, seinem Charme und seiner enormen Power, hat er uns viel handwerkliches vermittelt und den alten Spirit der North Brigade wieder zum Leben erweckt. Durch ihn haben wir sehr wertvolle Tips für die Zukunft des Skateparks vermittelt bekommen und wissen in ihm einen guten Freund und Mentor für unsere Sache. SCHÜTZI DU BIST DER BESTE!!!

DANK auch an den Amtsleiter des Bürgeramtes Nippes, Herrn Bernd Henke, der uns immer ansprechbar und hilfreich, wie ein Fels in der Brandung, zur Seite steht. Ebenso danken wir den Fraktionen der SPD und CDU in der Bezirksvertretung Nippes, daß sie den gemeinsamen Beschluss, auf finanzielle Unterstützung zur Anschaffung von Materialien und Geräten aus bezirksgebundenen Mitteln, in einer „großen Koalition“ herbei geführt zu haben.

Eine großes DANKESCHÖN auch an Herrn Dieter Sanden , Amtsleiter des Sportamtes, für die stets vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit und die finanzielle Unterstützung zur Renovierung unseres Skateparks.

DANKE an INGO von DC-Europe & Limited Mag für das Vertrauen in uns und die Power bei der Realisation des Event und des neuen DC-Obstacle – ChinaWall/Bank alias „Sarkophag“. INGO du kommst in unsere Hall of Fame…

Hall of Fame ? Da is ja unsere RALLEF schon drin. Musik auf´m Platz? Dat kann nur unsere Rallef . C S T  KOELN – DANKE für den Support…

DANKE an die Privatbrauerei GAFFEL, besonders Herrn Thomas Deloy für die professionelle Unterstützung und den Mediensupport.

Das war GUT: Superstimmung, relaxte Papis und Mamis und einige neidische Gesichter… (dann waren wir wirklich gut!!)

Das war SCHLECHT: Wetter, organisierter Boykott der Kölner Medien und die wahl- und kostenlose Abgabe von Energy-Drinks an die Kids. Das war Bullshit Leute!

Damit dieser Artikel nicht zu ermüdend wird, möchte ich hier enden, obwohl noch vieles zu erwähnen wäre. Wir wollen aber nicht versäumen, der gesamten Kölner SkateCommunity für den Support und das positive Feedback zu danken und euch allen die besten Grüße von Master Cole und seinem Riot-Team zu übermitteln. Die Jungs sind richtig gestoked von KÖLLE und unseren Banks.

3 Kommentare zu diesem Artikel:

  1. Susan schrieb am 20. Juni 2011 um 10:31 Uhr #

    War nicht so tragisch mit den Energiedrinks…sagt eine Mami

  2. DJ Ortsiefer  North Brigade Staff schrieb am 20. Juni 2011 um 11:19 Uhr #

    Hallo Susan,
    das kann man so oder so sehen.
    Die Aktion ist, generationsübergreifend, nicht gut angekommen und war wohl auch nicht ganz durchdacht.
    WIR werben für einen sauberen, dynamischen Sport, der positive Dinge freisetzt. Da sollte meiner Meinung nach, für die Kids kein „zusätzlicher Kick“ notwendig sein…!!!
    Deshalb verkauft bei uns ja auch keiner Bier an unter 18jährige, wenn´s denn vielleicht auch uncool sein sollte. Die superenergetische Alternative für die, die gerne mit dem Fläschchen posern: GAFFELS FASSBRAUSE.
    Bei den vielen Mamis und Papis, an die ich mich gerne erinnere, die locker ihr Pülleken Kölsch genossen haben, sehe ich das als eben typisch KÖLSCH.
    Sehr zum Wohl

  3. Nils schrieb am 21. Juni 2011 um 18:23 Uhr #

    Hallo zusammen,

    bei Monsterenergy werden keine Drinks an kids unter 14 Jahren rausgegeben. Auch nicht wenn sie for free sind. Auf dieser veranstaltung wurde „so gut es den Umständen“ entsprechend ging alle Kids draufhingewiesen. Es werden natürlich keine Ausweise kontrolliert. Der Umstand war natürlich der massive Platzregen wo alle Leute in Bereichen standen wo sie nicht hinkonnten. ich habe selbst an dem Tag von 150 kids u14 90 darauf hingewiesen.
    Monster unterstützt es auch nicht Kids zu samplen allerdings kann gerade bei schwierigen bedingungen mal etwas nicht perfekt laufen. Vom truck wurden definitiv keine dosen an u14 jährige verteilt. dafür ist jeder MA geschult und weiss das es ein NOGO ist.
    Wir nehmen darauf immer Rücksicht.
    Ich hoffe damit ist diese Diskussion nun beendet.

    P.s: Kids dürfen an tankstelle auch mit 12 jahren energydrinks kaufen, von daher ist es schwer zu kontrollieren.

    Wir geben unser Bestes und haben weiterhin nur positives Feedback zu unserem Support bekommen.

    Also

    Welcome to the jungle!

Kommentieren