Wind of Change – oder 2 Tage in 25 Sekunden

Heute wurde ein Kapitel unserer Vereinsgeschichte beendet, heute haben wir uns von der Königsdisziplin verabschiedet!

1989 haben wir sie aus Stuttgart-Adelberg zu uns geholt, in den zwanzig Jahren bei uns, ist fast jeder bekannte Halfpipefahrer, Rollerskater und BMXer auf ihr gefahren. Tony Hawk, Steve Caballero, Ed Templeton um hier nur drei ganz Große zu nennen, genauso wie René Hulgreen oder Matt Hofman. 1994 war sie der Topact der BMX-WM hier in Köln auf der North-Brigade und wurde deswegen in mühsamer Handarbeit um zwei Meter verbreitert und mit einem Metallbelag versehen. Zu dieser Zeit galt sie in ganz Europa als die Referenzrampe.

Nun nach langer Zeit im Schattendasein des Mainstream, war sie zuletzt nur noch eine Ansammlung von altem Holz und rostigem Metallschrott- ein Symbol für die Vergänglichkeit eines Trends. Ein chinesisches Sprichwort sagt: Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen… Nun denn, Veränderungen brauchen Mut und Entschlossenheit, aber auch engagierte Aktivisten. Mit Christian, Daniel, Phillip und Tilo haben sich die Richtigen gefunden, der North ein neues Gesicht zu verpassen. Fachkundig, engagiert und entschlossen, stellen sie sich der großen Herausforderung und freuen sich, Anregungen und Wünsche in die Gestaltung eines zukunftsfähigen Skateparks einzubauen. Heute wurde der erste Schritt in die Zukunft getan, es gibt kein Zurück mehr, sondern nur noch ein Vorwärts. North Brigade “Projekt 2010″.

Schlagwörter: ,

Keine Kommentare zu diesem Artikel.
Es gibt noch keine Reaktionen auf diesen Beitrag. Hast du Fragen, Anregungen oder einfach nur irgendwas zu sagen, dann lass es uns hier wissen!

Kommentieren