BÜRGER zum HAUSHALT

Nachdem wir jetzt auf ein denkwürdiges und ereignisreiches Jahr zurückblicken können, möchten wir an dieser Stelle zuerst einmal allen Besuchern aus nah und fern, herzlich für ihren Besuch und ihre Unterstützung danken. Ohne den “Solidarbeitrag” der täglich bei uns gezahlt wurde, könnten wir den Platzbetrieb in dieser Form nicht aufrechterhalten. Unser Facilitymanager, Josef Giesen, leistet tolle Arbeit- noch nieeee war der Platz, jeden Tag, in einem so tadellosen Zustand, wie ihr alle ihn vorfindet. Die dafür erforderlichen Geräte konnten wir in diesem Jahr Dank der Unterstützung des Bürgeramts Nippes, im Besonderen durch den Amtsleiter Herrn Henke, anschaffen und sie leisten uns gerade jetzt im Herbst, unersetzliche Hilfe. Besonders freut es uns, daß viele, viele neue “Nachwuchskräfte” mit Ihren Eltern und Großeltern zu uns kommen und besonders deren lobenden Worte tun uns gut. Aber auch durch die Gemeinschaftsarbeit bei den Baumaßnahmen ist der gute alte Geist der North Brigade wieder eingekehrt und beflügelt uns zu neuen Taten und Projekten. Endlich konnten wir mit Unterstützung vielen creativer Geister, einen Masterplan für die kommenden Jahre erstellen. Dieser Masterplan soll in den kommenden Jahren, Stück für Stück umgesetzt werden, wobei der Vorteil darin liegt, daß wir nicht alles auf einmal bauen(können) und so viel Freiraum für neue creative Ideen geschaffen wird. Trotzdem geht es hier um Geld, das wir nicht haben und auch nicht allein erwirtschaften können. Deshalb suchen wir nach neuen Wegen und Möglichkeiten, an Geld für die Umsetzung unseres Projektes zu kommen. Ein Weg ist vielleicht der Kölner Bürgerhaushalt! Es ist uns bewußt, daß eine Großstadt, wie Köln, vielfältige Aufgaben zu erfüllen hat und in Anbetracht der Schuldenlast, die der städtische Haushalt mit sich herumträgt, kommt auch uns der erste Gedanke, daß vielleicht andere Institutionen dringender Geld benötigen als wir, der zweite Gedanke kommt aber auch lokalpatriotischer Sicht und verfolgt den Gedanken, daß auch wir wertvolle Jugendarbeit leisten und nun schon über zwanzig Jahre, Köln als Skateboardmetropole in das Bewußtsein vieler Menschen in vielen Winkeln dieser Erde getragen haben. Nicht ungern und mit mächtigem Stolz hören wir heute, das man uns als “Legende” betrachtet- dies ist auch eine Verpflichtung…

Deshalb bitten wir alle Freunde und Förderer der North Brigade um ein Votum im Kölner Bürgerhaushalt:

https://buergerhaushalt.stadt-koeln.de/2012/vorschlag/zukunftssicherung-des-skateparks-north-brigade

Dies geschieht in wenigen Schritten und ohne großen Aufwand. Bitte bedenken Sie, daß nur noch wenige Tage Anträge und ein Votum abgegeben werden können und wir liegen im Moment noch ziemlich hinten… Vielen Dank im voraus

Keine Kommentare zu diesem Artikel.
Es gibt noch keine Reaktionen auf diesen Beitrag. Hast du Fragen, Anregungen oder einfach nur irgendwas zu sagen, dann lass es uns hier wissen!

Kommentieren